Umschuldungskredit

In vielen Fällen muss ein Privatkredit umgeschuldet werden, einfach weil er viel zu teuer ist. Manche Kredite müssen abgelöst werden, denn eine günstigere Rate kann Ihnen das Leben ganz wesentlich erleichtern.

Aber Vorsicht, die Banken haben ganz verschiedene Konditionen. So bietet beispielsweise die Hypovereinsbank einen Privatkredit von 2.5000 bis 50.000 Euro an, die Laufzeiten können zwischen 24 und 84 Monaten gewählt werden. Der effektive Jahreszins wird mit 2,44 bis 5,99 % angegeben, doch die Laufzeit bestimmt immer die Kreditrate, wird eine kurze Laufzeit gewählt, kann sich der effektive Jahreszins und der gebundene Sollzins erhöhen.



Würden Sie die Bank wechseln?
Wenn die Hausbank das günstigste Angebot offeriert, spricht natürlich nichts gegen einen neuen Kreditvertrag. Doch Kunden sollten ruhig auch in Erwägung ziehen die Bank zu wechseln. Vielleicht erhalten Kreditnehmer auch von der Hausbank noch ein günstigeres Angebot. Wenn Kunden die Bank wechseln, kann eine Vorfälligkeitsentschädigung anfallen, von der Kunde sich keinesfalls abschrecken lassen sollten.

Das Angebot von der Hausbank
Kreditnehmern werden wahrscheinlich einen Kredit beantragen und auf die Hausbank setzen. Denn hier sind Kunden schließlich persönlich bekannt und Ihre Zuverlässigkeit wird nicht in Zweifel gezogen. Die Hausbank wird Ihnen sicher ein Angebot machen, aber zu eilig dürfen Kreditnehmer es auch nicht haben. Denn oft haben andere Banken deutlich günstigere Konditionen. Vergleichen muss man also gut um die beste Kreditrate bei einer Umschuldung herausholen.

Lohnt sich eine Umschuldung?
Manchmal ja und manchmal nein. Es kommt immer auf Ihre persönlichen finanziellen Verhältnisse an. Mit einem Privatkredit können Kunden zum Beispiel mehrere Kredite zusammenfassen, Kunden zahlen also nur eine Rate, denn mehrere Kredite auf einmal müssen keineswegs sein. Ein Beispiel ist ein überzogenes Girokonto, denn hier sind die Zinsen recht teuer, also können Kreditnehmer einen Kredit beantragen und das Bankkonto ausgleichen.

Die Vorfälligkeit
Von der Vorfälligkeitsentschädigung dürfen Kreditnehmer sich nicht abhalten lassen. Denn auch die ist gesetzlich geregelt, beträgt die Laufzeit noch länger als ein Jahr, werden nur 1 % der Restschuld fällig, unter einem Jahr sind es noch 0,5 %. Trotz der anfallenden Gebühren kann eine Umschuldung durchaus lohnend sein. Allerdings muss man darauf achten, dass die Tilgung kostenlos ist.

Wann Sie nicht Umschulden dürfen
Kreditnehmer sollten einen Kredit keinesfalls in einer Hochzins-Phase umschulden, Sie werden bei den Zinsen wohl kaum etwas sparen. Dringend abzuraten ist von einem neuen Kredit auch, wenn ein Negativ-Eintrag in der Schufa besteht. Aber in diesem Fall werden die Banken sowieso einen Kredit ablehnen. Rechnen muss man also alles genau durch, eine Umschuldung lohnt sich nicht immer.